Projekte in Kooperation mit dem BFW Würzburg

Erfolgreiche Rehabilitationsprojekte Dräger & Lienert in Kooperation mit dem Berufsförderungswerk Würzburg 

In allen beschriebenen Fällen haben die Betroffenen nach Eintritt einer Sehschädigung bzw. einer Erblindung eine berufliche Reha-Maßnahme im Berufsförderungswerk Würzburg GmbH in Veitshöchheim durchlaufen. Im Anschluss wurden sie mit individuell angepassten Hilfsmitteln ausgestattet und fanden entweder einen neuen Arbeitsplatz oder konnten an Ihren ursprünglichen Arbeitsplatz zurückkehren. Die technische Ausstattung erfolgte durch die Firma Dräger & Lienert in Abstimmung mit dem BFW Würzburg und in Kooperation mit weiteren Firmen.

Vom Bäcker zum Fitnesstrainer

Ein Bäcker erblindet. Er durchläuft eine einjährige blindentechnische Grundrehabilitation im BFW Würzburg und danach eine halbjährige Umschulung zum Physiotherapeuten. Im Anschluss findet er einen Arbeitsplatz in einem Fitnesscenter. Er wird mit einem Notebook, dem Screenreader Window-Eyes, einem iPad und diversen sprechenden bzw. klingenden Gegenständen ausgestattet, wie z. B. Medizinbällen mit Glocken. Die Übungsgeräte werden in Braille beschriftet. Zur besseren Orientierung im Fitnessstudio wird ein Leitsystem der Firma ILIS verlegt. Der blinde Mitarbeiter ist bereits nach wenigen Wochen im Team integriert und hat im Studio bereits neue Lehrgänge eingeführt.

Erhalt eines Arbeitsplatzes bei der Sparkasse

Ein stellvertretender Leiter einer Sparkasse erblindet. Im BFW Würzburg absolviert er eine einjährige blindentechnische Grundausbildung. Nach einer anschließenden Integrationsmaßnahme im BFW arbeitet er bei der Sparkasse weiter. Da die Software der Sparkasse nicht zugänglich gemacht werden kann, ändert sich sein Arbeitsgebiet. Er ist fortan im Bereich der Mitarbeiterqualifikation tätig. Hier entwickelt er Schulungskonzepte und führt selbst Seminare durch. Zusätzlich hat er eine Ausbildung zum Wirtschaftsmediator erfolgreich abgeschlossen, wodurch sich sein Tätigkeitsgebiet erweitert.  Der nun blinde Mitarbeiter wurde von der Firma Rohrmüller mit dem Screenreader Jaws und einer Focus-Braillezeile der Firma Freedom Scientific ausgestattet. Dräger & Lienert hat DL EasyTask mit Zusatzmodulen geliefert, wodurch der Anwender eine Arbeitsgeschwindigkeit erreicht, die ihm die Tätigkeit als Seminarleiter ermöglicht. Zugriff auf Gesetzestexte realisiert er mit DL Law. 

Ein Telefonvermittlungsplatz bei einer Justizbehörde

Eine stark sehbehinderte Teilnehmerin möchte nach einer längeren Babypause zurück in den Beruf. Bei einer Justizbehörde in Bayern findet sie eine Stelle in der Telefonzentrale und übernimmt dort erfolgreich zusätzliche organisatorische Arbeiten. Die Telefonistin setzt ZoomText als Vergrößerungssoftware ein. Mit dem elektronischen Telefonbuch DL ETB hat sie Direktzugriff auf die Nebenstellen der Justizbehörde sowie auf Sachgebiete und Zuständigkeiten. Die Telefonvermittlung erfolgt komplett über DL ETB von Dräger & Lienert.  

Ein Arbeitsplatz im Bereich CAD

Einem technischen Zeichner gelingt es, seinen Sehrest so optimal zu nutzen, dass er nach einer beruflichen Integrationsmaßnahme im BFW Würzburg bei einem Industriebetrieb in Nordhessen weiterarbeiten kann. Er setzt ZoomText von AI Squared als Vergrößerungssystem ein, DL EasyTask als Ergonomieprodukt, um die Zeichenwerkzeuge des CAD-Programms aufzurufen und Arbeitsabläufe zu beschleunigen und das Bildschirmlesegerät Topolino Flex der Firma Reinecker. Der Arbeitgeber ist mit den Leistungen des Betroffenen sehr zufrieden - der Arbeitsplatz bleibt erhalten.

Ein Maschineneinsteller wechselt in die Personalabteilung

Ein Maschineneinsteller erleidet einen erheblichen Visusverlust. Er hat viele Jahre bei einem großen Industriebetrieb in Nürnberg gearbeitet. Im BFW erlernt er die Braille-Schrift und blindentechnische Arbeitstechniken und absolviert eine Maßnahme zur individuellen Arbeitsqualifizierung. Im Rahmen einer Integrationsmaßnahme, die das BFW Würzburg durchführt, arbeitet er sich in einen neuen Aufgabenbereich in der Personalabteilung seines Unternehmens ein. Die Firma Papenmeier stattet ihn mit dem Screenreader Jaws und einer Braillezeile Braillex 80c aus. Dräger & Lienert liefert DL EasyTask und richtet ihm Direktzugriffe auf diverse Branchenprogramme für die Personalverwaltung ein. Zusätzlich benutzt der Anwender ein Bildschirmlesegerät, um schriftliche Bewerbungen lesen zu können.  

Vom KFZ-Elektriker zum Polizisten

Ein KFZ-Elektriker erleidet einen starken Sehverlust und durchläuft im BFW Würzburg eine blindentechnische Grundausbildung, gefolgt von einer Umschulung zum Verwaltungsfachangestellten. Bei der Bundespolizei in Würzburg ermöglicht man ihm zunächst ein Arbeitsverhältnis auf Probe. Ausgestattet mit dem Screenreader Cobra, mit einer Braillezeile von Baum, mit dem Bildschirmlesegerät Videomatic von Reinecker und einer Einbindung unter Citrix, die in enger Abstimmung zwischen Dräger & Lienert und Baum Retec erfolgt, gelingt es ihm, den Arbeitgeber von seiner Leistungsfähigkeit zu überzeugen. Nach einem halben Jahr Probezeit freut er sich über einen unbefristeten Arbeitsvertrag.